KomBus-Fahrradbeförderung

Unterwegs mit Rad und Bus im Rennsteig-Saaleland

Vom 1. Mai bis 31. Oktober 2016 können Radfahrer mit den Bussen der KomBus zu den Ausgangspunkten der schönsten Radtouren der Umgebung starten oder nach einem anstrengenden Radausflug mit dem Bus zurück fahren. Die RadBusse fahren in den Landkreisen Saalfeld-Rudolstadt und Saale-Orla und erschließen Verbindungen nach Jena, Gera, Erfurt, Weimar, Ilmenau und Neuhaus am Rennweg.

An allen Wochenenden und Feiertagen ist in diesem Zeitraum in den Regionalbussen der KomBus die Beförderung von bis zu sieben Fahrrädern möglich. Fünf Räder finden an den am Heck der Omnibusse befindlichen Fahrradgepäckträgern Platz, zwei weitere Räder können im Innenraum der Busse transportiert werden. Auf Nachfrage ist der Einsatz dieser Busse auch an Wochentagen möglich. Der Fahrpreis entspricht dem normalen Tarif, die Radmitnahme kostet pro Fahrt 1 € (bis 100 Minuten; Fahrradtageskarte 3,50 €). Eine Anmeldung am Servicetelefon ist empfehlenswert.

Auf der Linie 405 von Saalfeld nach Neuhaus/Rwg. sind samstags und sonntags auf besonders nachgefragten Fahrten Linienbusse mit Fahrradanhänger unterwegs. Hier können bis zu 16 Fahrräder transportiert werden. Diese Buslinie ist ein idealer Ausgangspunkt für eine Radtour durch das wildromantische Schwarzatal, da die steilste Wegstrecke bequem mit dem Bus zurückgelegt wird.

Für individuelle Gruppenausflüge stehen ein spezieller Wander- und FahrradBus mit einer Kapazität von bis zu 20 Personen und Fahrrädern sowie Midi-, Klein- und Standardlinienbusse mit Fahrradanhänger inklusive Fahrer zur Anmietung bereit.

An der KomBus-Mühlenfähre am Hohenwarte-Stausee (zwischen Altenroth und Linkenmühle) erleichtert der Bike-Shuttle, ein Kleinbus mit Fahrradgepäckträger, bei Bedarf und auf Abruf Radfahrern die Anstiege am Saale-Radwanderweg.

Fahrplanauskunft
Alternative Fahrplan und Liniensuche
KomBus App

Mit der KomBus-App haben Sie Ihre persönliche Fahrplanauskunft im KomBus-Verkehrsgebiet immer dabei.